讃美歌21  246 天のかなたから
              Vom Himmel hoch da komm’ ich her 
           
宗教改革者マルチン・ルターの作詞・作曲によるクリスマス讃美歌のひとつです。かれは改革者としのみならず、教会音楽にも熱心でした 。 

(天使)
1
(てん)のかなたから はるばる()ました。
うれしい()らせを (つた)えるためです。

2
マリアを(はは)とし、まぶねにまどろむ
おさなごイェスこそ み(かみ)のひとり()

3
(いま)こそ世界(せかい)の (つみ)(すく)うため、
ここに(あらわ)れた み(かみ)のあわれみ。


(こどもたち)
4
ようこそイェスさま、お入りください。
わたしのまずしい (こころ)部屋(へや)にも。

5
(なに)をささげましょう、(あい)する(しゅ)イェスに。
(ちい)さな(いの)りか よろこびの(うた)か。

6
まぶねの(ひかり)は 暗闇(くらやみ)()らし、
感謝(かんしゃ)とよろこび 世界(せかい)にあふれる。

7
天使(てんし)といっしょに たたえて(うた)おう
栄光(えいこう)(かみ)に。 世界(せかい)平和(へいわ)!」と。

Vom Himmel hoch da komm’ ich her,
Ich bring’ euch gute neue Mähr,
Der guten Mähr bring’ ich so viel,
Davon ich sing’n und sagen will.

Euch ist ein Kindlein heut’ gebor’n
Von einer Jungfrau auserkor’n,
Ein Kindelein, so zart und fein,
Das soll eu’r Freud’ und Wonne sein.

Es ist der Herr Christ, unser Gott,
Der will euch führ’n aus aller Not,
Er will eu’r Heiland selber sein,
Von allen Sünden machen rein.

Er bringt euch alle Seligkeit,
Die Gott der Vater hat bereit,
Dass ihr mit uns im Himmelreich
Sollt leben nun und ewiglich.

So merket nun das Zeichen recht,
Die Krippe, Windelein so schlecht;
Da findet ihr das Kind gelegt,
Das alle Welt erhält und trägt.

Das lasst uns alle fröhlich sein
Und mit den Hirten gehn hinein,
Zu sehn, was Gott uns hat beschert,
Mit seinem lieben Sohn verehrt.

Merk auf, mein Herz, und sieh dorthin!
Was liegt doch in dem Krippelein?
Wer ist das schöne Kindelein?
Es ist das liebe Jesulein.

Bis willekomm, du edler Gast!
Den Sünder nicht verschmähet hast,
Und kommst in Elend her zu mir,
Wie soll ich immer danken dir?

Ach Herr, du Schöpfer aller Ding’,
Wie bist du worden so gering,
Dass du da liegst auf duerrem Gras,
Davon ein Rind und Esel asz!

Uud wär’ die Welt vielmal so weit,
Von Edelstein und Gold bereit’t,
So wär sie doch dir viel zu klein,
Zu sein ein enges Wiegelein.

Der Sammet und die Seide dein,
Das ist groß Heu und Windelein,
Darauf du König so gross und reich
Herprangst, als wär’s dein Himmelreich.

Das hat also gefallen dir,
Die Wahrheit anzuzeigen mir:
Wie aller Welt Macht, Ehr’ und Gut
Vor dir nichts gilt, nicht hilft noch thut.

Ach, mein herzliebes Jesulein,
Mach dir ein rein, sanft Bettelein,
Zu ruhen in mein’s Herzens Schrein,
Dass ich nimmer vergesse dein!

Davon ich allzeit fröhlich sei,
Zu springen, singen immer frei
Das rechte Susannine schon,
Mit Herzenslust den süssen Ton.

Lob, Ehr’ sei Gott im höchsten Thron,
Der uns schenkt seinen ein’gen Sohn!
Des freuen sich der Engel Schar
Und singen uns solch neues Jahr.

BACKHOME