讃美歌21 276 あかつきの空の美しい星よ
Wie schön leuchtet der Morgenstern
作詞作曲者であるPhilipp Nicolai(1556-1608)はルター派牧師の家庭に生まれ、エルフルト・ヴィッテンベルク大学にて神学を修め、ドイツ各地で牧師として奉仕しました。なお、ヴィッテンベルクはマルチン・ルターが1517年10月31日当時のローマカトリックに対し、免罪符に対する95か条の公開質問状を貼り出し、宗教改革が始まったところとして有名です。(参照:The Cyber Hymnal)

1
あかつきの(そら)(うつく)しい(ほし)よ、まことの(ひかり)
エッサイの()(かぶ)(あたら)しい(えだ)よ、ダビデの()イェス。
(しゅ)よ、(しゅ)よ、とうとい(めぐ)みの(ひかり)よ、わが(おう)、わが(しゅ)よ。


2
マリアより()まれ、(ひと)()()きた み(かみ)()イェス。
みことばは(あま)く、みからだと()とはわたしを()かす。
(しゅ)よ、(しゅ)よ、とうといわれらの(いのち)よ、(てん)のマナ、わが(かて)


3
(よろこ)びにあふれ、たて(ごと)(かな)で、ほめ(うた)うたえ。
花婿主(はなむこしゅ)イェスの(かぎ)りない(あい)(こころ)()けて。
(しゅ)よ、(しゅ)よ、あなたに感謝(かんしゃ)はつきない。 (あい)するわが(しゅ)よ。


4
(あい)する(しゅ)イェスはアルファまたオメガ、(はじ)めと()わり。
(めぐ)みによりて この()をも(しゅく)し、み(くに)(まね)く。
アーメン、アーメン。 まもなく()られる(しゅ)イェスよ、せつに()(のぞ)む。
             

Wie schön leuchtet der Morgenstern
Voll Gnad und Wahrheit von dem Herrn,
Die süße Wurzel Jesse!
Du Sohn Davids aus Jakobs Stamm,
Mein König und mein Bräutigam,
Hast mir mein Herz besessen,
Lieblich, freundlich,
Schön und herrlich, groß und ehrlich,
Reich von Gaben,
Hoch und sehr prächtig erhaben!

Ei meine Perl’, du werte Kron,
Wahr’ Gottes und Mariens Sohn,
Ein hochgeborner König!
Mein Herz heißt dich ein Himmelsblum;
Dein süßes Evangelium
Ist lauter Milch und Honig.
Ei mein Blümlein,
Hosianna! Himmlisch Manna,
Das wir essen,
Deiner kann ich nicht vergessen!

Geuß sehr tief in das Herz hinein,
Du leuchtend Kleinod, edler Stein,
Mit deiner Liebe Flamme,
Daß ich, o Herr, ein Gliedmaß bleib
An deinem auserwählten Leib,
Ein Zweig an deinem Stamme.
Nach dir wallt mir,
Mei Gemüte,
Ewig Güte, bis es findet
Dich, des Liebe mich entzündet.

Von Gott kommt mir ein Freudenschein,
Wenn du mich mit den Augen dein
Gar freundlich tust anblicken.
O Herr Jesu, mein trautes Gut,
Dein Wort, dein Geist, dein Leib und Blut
Mich innerlich erquicken.
Nimm mich freundlich
In dein Arme, Herr erbarme
Dich in Gnaden;
Auf dein Wort komm ich geladen.

Herr Gott Vater, mein starker Held,
Du hast mich ewig vor der Welt
In deinem Sohn geliebet.
Dein Sohn hat mich ihm selbst vertraut,
Er ist mein Schatz, ich seine Braut,
Drum mich auch nichts betrübet.
Eia, eia,
Himmlisch Leben wird er geben
Mir dort oben!
Ewig soll mein Herz ihn loben.

Zwingt die Saiten in Cythara
Und laßt die süße Musika
Ganz freudenreich erschallen,
Daß ich möge mit Jesulein,
Dem wunderschönen Bräutgam mein,
In steter Liebe wallen!
Singet, springet,
Jubilieret, triumphieret,
Dankt dem Herren;
Groß ist der König der Ehren!

Wie bin ich doch so herzlich froh,
Daß mein Schatz ist das A und O.
Der Anfang und das Ende.
Er wird mich doch zu seinem Preis
Aufnehmen in das Paradeis;
Des klopf ich in die Hände.
Amen, Amen,
Komm, du schöne Freudenkrone,
Bleib nicht lange,
Deiner wart’ ich mit Verlangen

   BACKHOME